Kurz-Vita

Elisabeth Niggl, geboren 1985 in München, erhielt von Kindheit an eine umfassende
musikalische Ausbildung: So erlernte sie Sopran- und Altblockflöte, Querflöte, Violoncello, erhielt Gesangsunterricht und nahm an Cello-Meisterkursen bei Guido Schiefen teil. Mit dem Philharmonischen Orchester Bad Reichenhall trat sie 2001 im Rahmen von "Jugend musiziert" als Querflötistin auf.
Erst 2004 entdeckte Elisabeth Niggl die Panflöte. Schon bald nahm sie Unterricht bei Ulrich Herkenhoff, der sie bereits 2010 als Vertretung für einen seiner Auftritte in der Münchner Philharmonie vermittelte.
2007 erhielt sie ein Stipendium der Panflute World Association.
Seither deutschlandweit Auftritte u. a. mit dem Konzertpianisten Ronny Kaufhold sowie
Mitwirkung an mehreren CD-Produktionen. Ihr Repertoire reicht von Werken der
sogenannten E-Musik über Jazz- und Swing-Arrangements bis hin zur Improvisation.
Sie spielt Panflöten rumänischer Bauweise der Marke "Ulitza".

Elisabeth Niggl, born in Munich in 1985, received a comprehensive musical education: So she learned soprano and alto recorder, flute, cello, took singing lessons and participated in cello master classes with Guido Schiefen. With the Philharmonic Orchestra Bad Reichenhall, she joined in 2001 as part of "Jugend musiziert" as flutist.

Only in 2004 Elisabeth Niggl discovered the panpipes. Soon she took lessons with Ulrich Herkenhoff, who in 2010 mediated her as a representative for one of his appearances in the Munich Philharmonie.

In 2007 she received a scholarship from the World Panflute Association. 

Since then she has been performing and giving concerts in Germany, a.o. with concert pianist Ronny Kaufhold & guitarist Radmila Besic and is a contributor to CD productions.

Elisabeth Niggls repertoire ranges from works of so-called e-music through jazz and swing arrangements as well as improvisation.

She plays Ulitza panflutes (Romanian design type).

Biographie

Elisabeth Niggl, geboren 1985 in München, erhielt von Kindheit an eine umfassende musikalische Ausbildung: 

So erlernte sie Sopran- und Altblockflöte, Querflöte, Violoncello, erhielt Gesangsunterricht und nahm an "Jugend musiziert" auf Landesebene sowie an Cello-Meisterkursen bei Guido Schiefen teil. Mit dem Philharmonischen Orchester Bad Reichenhall trat sie 2001 im Rahmen von "Jugend musiziert" als Querflötistin auf.

 

Erst 2004 (als Zuhörerin des Filmmusik-Konzerts von Ennio Morricone in der Münchner Philharmonie, bei dem der Panflötist Ulrich Herkenhoff auftrat) entdeckte Elisabeth Niggl die Panflöte. Sie begann, das Spiel autodidaktisch zu erlernen und nahm schon bald Unterricht bei Herkenhoff. 
2007 erhielt sie ein Stipendium der Panflute World Association.

 

Mit dem Konzertpianisten Ronny Kaufhold kann sie auf eine regelmäßige Konzerttätigkeit zurückblicken; so traten sie 2008 u.a. beim "Jour Fixe" des Berliner Musikinstrumenten-Museums und im Rahmen des Weinheimer Kultursommers auf. 
2011 & 2016 wirkte sie an  CD-Produktionen des Gitarristen und Komponisten Alexander Stöhr mit. Seit 2016 arbeitet sie mit der Konzertgitarristin Radmila Besic zusammen; gemeinsame Auftritte u.a. im Rahmen der "Lange Nacht der Musik" (München) folgten.

 

Im März 2010 vermittelte ihr Ulrich Herkenhoff eine der Soundtrack-Aufführungen von "Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs", da er durch einen anderen Konzerttermin verhindert war. Niggl trat so mit den Münchner Symphonikern und dem UniversitätsChor München unter Leitung von Ludwig Wicki in der ausverkauften Münchner Philharmonie auf.


Elisabeth Niggl wird oft zur musikalischen Gestaltung verschiedener Gottesdienste engagiert, unter anderem in der Münchner Frauenkirche und in der Jesuitenkirche St.Michael (München); hier arbeitete sie mit Peter Kofler sowie Dr. Frank Höndgen zusammen. 

 

Ihr Repertoire reicht von Werken der sogenannten E-Musik über Jazz- und Swing-Arrangements bis hin zur Improvisation; wichtige Anregungen im Bereich der Jazz-Musik erhielt sie durch Unterricht bei John Paiva. Sie spielt auf Panflöten rumänischer Bauweise (Marke "Ulitza").

 

Neben ihrer musikalischen Tätigkeit absolvierte Elisabeth Niggl eine Sport- und Tanz-Ausbildung zur staatlich geprüften Sport- und Gymnastiklehrerin.

 

Elisabeth Niggl - Panflötistin

... abseits des Panflötenklischees

Info zur Panflöte

Elisabeth Niggl spielt Panflöten rumänischer Bauweise ("Nai" genannt, nachzulesen bei Wikipedia); Marke Ulitza